Bergung der "Katharina von Altenwerder"

Hamburg, den 01. November 1941
Am 26.10.41 mittags fuhr ich als Lotse mit dem leeren Motorkahn "Ajax", ca. 600 tons ladend, Tiefgang 1,20 Mtr., Besatzung Schiffer und Frau, von Brunbüttel aufwärts nach Hamburg. Um 14.00 Uhr bei Krautsand innerhalb der Asseler Sand Kreuztonne gab der Fischkutter "H.F.343, Katharina von Altenwerder", Schiffer Paul Körbelin aus Altenwerder Nr. 214, mit ca. 1.500 Pfund frischen Fischen beladen, Notsignal.

Beschwerde über einen Zoll-Begleitmann

Hamburg, d. 27.06.1944 (Bericht an den Ältermann)
Am 27.06.1944 um ca. 15 Uhr kam ich bei Brunsbüttel als Lotse an Bord des dän. Dampfers "Marianne Toft", welcher sich auf einer Reise von Emden nach Hamburg befand. Das Schiff hatte einen Sperrballon mit drei Mann an Bord. Wir trieben mit der Flut langsam elbaufwärts.

Ruderschaden auf der "Marion"

Hamburg, den 18.1.1940
Am 17.1.1940 um 15 Uhr 30 min. bei halber Fahrt verließen wir die Schleuse, es herrschte starker Eisgang. Um ca. 16 Uhr 50 min mussten wir bei der Stör mit großen schweren Eisfeldern kämpfen, hier wurde mit dem Schiff rückwärts und vorwärts gearbeitet.

Strandung des norwegischen Dampfers "Kaparika"

Hamburg, den 30. Dezember 1926
Nachdem am 28.12.26 ca. 24 Stunden auf der Elbe dichter Nebel gelagert hatte, klarte es am 28.12. 6.30 Uhr p.m. auf. Ich trat dann um 7 Uhr p.m. bei einsetzender Flut und leichtem Regen die Reise mit obigem Schiff in Ballast von Altona an.

Über dem Wrack der "Neufundland"

Hamburg, den 10. März 1948
Am 6.3. kam ich als Lotse an Bord des Dampfers "Oskar Friedrich", Kapt. P. Kleist, Heimathafen Hamburg, brutto 482 tons, netto 246 tons, Tiefgang 12 Fuss 10 Zoll. Wir verliessen Hamburg um 16 Uhr bei Ebbe und unsichtigem Wetter.