"Teure Heimat, ich muss scheiden"

Gedicht des Lotsen Charles Bähr anlässlich des geplanten Abriß von Övelgönne zwecks Bau der Elbhochbrücke Mitte der 1930er Jahre

Bomben auf Neumühlen

Auszug aus dem Brief eines Augenzeugen vom 8. August 1943
Wie Du siehst bin ich wieder heil in Neumühlen gelandet und will Dir nun den versprochenen Bericht geben. Allerdings ist auch mein Wissen nur lückenhaft, und manches wirst Du inzwischen wohl auch schon von Leuten gehört haben, die selbst den Schlamassel mitgemacht haben.

Eine Kindheit in Övelgönne: Das Abflußrohr

Ein warmer Spätsommertag in Övelgönne der 30er Jahre: Drei "Stadtsches" sonnen sich vor der Mündung eines Ablußrohres, während die Övelgönner Jugend gelangweilt ihren Gedanken nachhängt. Mit Regen ist nicht zu rechnen.

Eine Kindheit in Övelgönne: Der Rollponton

Drei Damen, zwei arbeitswillige Övelgönner Jungens und ein Malheur im Sommer 1931

Eine Kindheit in Övelgönne: Die Ölkanne

Pfingssonntag in Övelgönne Mitte der 30er Jahre: Die Welt war voller Frieden und Sonnenschein. Wir Jungens waren schon im vollen "Ornat". Plötzlich fiel mein Blick auf die Ölkanne, am Abend vorher war sie mit dem Abendhochwasser angetriebe worden. Was tun mit dem Ding?

Schwere Reise der Hamburger Bark "Bertha"

Georg Lührs letzte Segelschiffsreise als Steuermann auf der Hamburger Bark "Bertha"; Hamburg - East London - Buenos Aires - Sydney - Port Pierl - Antwerpen vom 31.07.1902 - 19.01.1904